capLeft

capRight

Malta bzw. das Maltesische Archipel ist für seine Sprachreisen sowie  für seine archäologischen Stätten bekannt. Obwohl wahrscheinlich viele  Touristen nur die Sonne suchen und vielleicht von den wenigen  Bademöglichkeiten im Meer enttäuscht sein werden. Wer jedoch nur  Sonnenbaden möchte, verpasst viel. Für einige historische Stätten wie das Hypogaeum, sind Eintrittskarten nur sehr schwer zu erhalten, da sehr  häufig vor reserviert (über Monate); und kurzfristig frei gewordene  Karten sehr früh am Morgen verkauft werden. Da sind die anderen  historischen Stätten per Bus einfacher zu erreichen, da das Busnetz in  Malta sehr gut ausgebaut ist und zudem sehr preiswert ist. Tageskarten  gibt es auch direkt beim Fahrer zu kaufen. Ein Abstecher nach Gozo ist  ein muss, dort ist es jedoch besser eine geführte Tour zu buchen, da hier das Busnetz anders aufgebaut ist und viel Zeit erfordert (sternförmige  Verbindung)

Landschaftlich wird nicht viel geboten, da Malta selbst etwas  karg ist, aber ansonsten kann man viel unternehmen. Anbei einige Fotos  auch La Valetta, den Tempelanlagen von Malta und Gozo, dem Hafen, der  bekannten blauen Lagune ( immer sehr gut besucht), Medina, Rundkirche und anderen.

 

footerCapLeft

[Home] [Aquaristik] [Reisen] [Alaska Kanada] [Gibraltar] [Hurtigruten] [Island] [Jordanien] [JU 52] [Kambodscha] [Kapverden] [Laos] [Las Vegas] [Madagaskar] [Malta] [Marokko] [Namibia] [Oman] [Patagonien] [Singapur] [Taipeh] [UAE] [Tauchen] [Verschiedenes] [Links] [Impressum/Datenschutz]

footerCapRight